Zur Hauptseite des Verlags Guthmann Peterson

Link: Der Verlag ist Ecodesign-Preisträger 2001.

Das Programm

Die AutorInnen

Termine / Veranstaltungen

Kontakt / Weitere Informationen

Presse

Home

Cover Carol J. Adams: Überleben unter Fleischessern, Tipps für VegetarierInnen, Ratgeber, Verlag Guthmann-Peterson

Carol J. Adams
Überleben unter Fleischessern

Cover Hanna Behrend, Die Überleberin, Biografie, Verlag Guthmann-Peterson

Hanna Behrend
Die Überleberin

Cover Barbara Noske: Die Entfremdung der Lebewesen,  Die Ausbeutung im tierindustriellen Komplex, Verlag Guthmann-Peterson

Barbara Noske
Die Entfremdung der Lebewesen

Cover Marion Breiter: Muttersprache Gebärdensprache, Verlag Guthmann-Peterson Wien

Marion Breiter
Muttersprache Gebärdensprache

Cover Maureen Reddy: Detektivinnen, Studie, Verlag Guthmann-Peterson

Maureen T. Reddy
Detektivinnen

Cover von Ludwig Laher: der genius loci überzeiht die stadt, Sammelband Verlag Guthmann-Peterson

Ludwig Laher (Hg.)
der genius loci überzieht die stadt

Dorothea Stepan (Hg.)
Rot-Schwarz-Rot

Adams Zum Verzehr bestimmt

Carol J. Adams
Zum Verzehr geeignet

Dirnbeck Telefonnummern

Adalbert Dirnbeck
Telefonnummern in Österreich

Wissenschaft und Forschung aus dem Verlag Guthmann-Peterson

Hier finden Sie eine Auswahl aus dem Verlagsprogramm von Guthmann-Peterson, das sich aus Bücher vielfältiger Themenbereiche zusammensetzt und neuen Vorschlägen offen steht.

Soeben erschienen

Keiji Ogata
Der Ring: Ein Mythos im 21. Jahrhundert

Ein philosophischer Mythos über das Wesen des Menschen

Linkzeichen Mehr zum Buch


Allgemeines Programm

Hanna Behrend
Die Überleberin
Ruth Aspöck
Emma oder die Mühen der Architektur
Don Webb
Märchenland ist abgebrannt
Ludwig Laher
Always beautiful
Jacob Ross
Ein Lied für Simone
Wolfgang Iser
Campari Orange
Noam Chomsky
Vom politischen Gebrauch der Waffen

Einige wenige Exemplare kurzfristig lieferbar!

Wirtschaft und Technik

Klaus Schuch
The Integration of the Former Central European Candidate Countries into the System of European Research
Karl Blecha/Günter Hillebrand/
Josef Hochgerner (Hg.)
Forschung für die wirtschaftliche Entwicklung
Josef Hochgerner/Ferdinand Lacina (ed.)
Work and Employment in the Information Society
Hubert Eichmann
Arbeiten in der New Economy
Martin Kappel
E-Logistic. Logistik im Zeitalter des Interne
G. Berka/J. Hochgerner/A. Höglinger/S. Katsikides
Kooperation und Konkurrenz
Regina Haberfellner/Fritz Betz (Hg.)
Geöffnet!
The European Charter for Telework
Josef Hochgerner/Andrea Höglinger (Hg.), Forschen in Europa

Life Sciences

Juliane Stark
Analyse indirekter regionalwirtschaftlicher Effekte von ÖPNV-Infrastrukturinvestitionen

Jürgen Suda
Instandhaltung von Schutzbauwerken gegen alpine Naturgefahren

Hans-Peter Haslmayr
„Rote Liste“ schützenswerter Bodenformen
Willibald Kerschbaumsteiner
Schwebstoffmonitoring an österreichischen Fließgewässern unter Anwendung moderner Messtechnik
Roswitha Plank
Auswirkungen der Etablierung des International Food Standards (IFS) in Betrieben der österreichischen Ernährungswirtschaft
Maria Miguel Ribeiro
Modelling the factors influencing the commercialisation of paper mulberry bark (Broussonetia papyrifera/Vent)
Manuela Larcher
Haushaltsstrategien und langfristige Entwicklung landwirtschaftlicher Biobetriebe in Österreich
Daniel Laubhann
Zielarten im Naturschutz
Britta Fuchs
Die Stadt kommt aufs Land
Eine landschaftsplanerische Analyse der Cottagesiedlung von Lothar Abel in Reichenau an der Rax
ECSSS – European Confederation of Soil Science Societies: Scientific Basis for the Management of European Soil Resources Research Agenda
Vitore Shala-Mayrhofer
Pflanzenschutzprobleme bei Weizen, Mais, Sonnenblume und Raps durch reduzierte Bodenbearbeitung
Hans Peter Rauch
Hydraulischer Einfluss von Gehölzstrukturen am Beispiel
einer ingenieurbiologischen Versuchsstrecke am Wienfluss
Stephan Schober
Raum-zeitliche Analyse flussmorphologischer Fragestellungen in alpinen Einzugsgebieten
Franz Heinzlmaier
Pflanzennährstoffe in Österreichs Böden
Dharam Raj Uprety
Community forestry, rural livelihoods and conflict: A case study of community forest users' groups in Nepal
Doris Damyanovic
Landschaftsplanung als Qualitätssicherung zur Umsetzung der Strategie des Gender Mainstreaming

Schwerpunkt Dissertationen der Universität für Bodenkultur Wien

Dissertations of the University of Natural Resources and Applied Life Sciences Vienna


Tier und Mensch

Carol J. Adams
Zum Verzehr bestimmt
Carol J. Adams
Überleben unter Fleischessern
Martin Balluch: Die Kontinuität von Bewusstsein
Paul Barry Clarke/Andrew Linzey (Hg.)
Das Recht der Tiere in der menschlichen Gesellschaft
Susanna Harringer
Manche Tiere sind gleicher
Barbara Noske
Die Entfremdung der Lebewesen
Schwerpunkt Tierschutz & Tierrecht

Gesellschaft und Politik

Gudrun Biffl/Lydia Rössl
Migration & Integration 4
Maria Gölles
ADHS – ADS. Ein Leitfaden für PädagogInnen und Eltern
Stanislaw Korzeniowski
Die Begegnung mit dem Islam in Wien
Marion Breiter
Muttersprache Gebärdensprache
Kerstin Witt-Löw/Marion Breiter
„... nicht Mitleid, sondern faire Chancen“
Hanna Behrend
Die Überleberin

Kulturwissenschaft

Brunhild E. Blum
Mythos im Historismus
Zum Verständnis von Raum und Zeit bei Eduard Stucken
Anukis Aichholzer
„ I believe media is art"
Irmgard Bontinck
Wege zu einer Wiener Schule der Musiksoziologie
Desmond Mark
Wem gehört der Konzertsaal?
Heinz Steinert/Alfred Smudits
Jazz als Ereignis und Konserve
Maureen T. Reddy
Detektivinnen
Ludwig Laher
Der genius loci überzieht die Stadt

Medien und Kommunikation

Barbara Buchegger/Josef Hochgerner
Telework '96, vergriffen
Dorothea Stepan
Rot – Schwarz – Rot
Adalbert Dirnbeck
Telefonnummern in Österreich
Desmond Mark
Paul Lazarsfelds Wiener RAVAG-Studie 1932
Irmgard Bontinck/Alfred Smudits
Elektronische Kultur zwischen Politik und Markt

 

Schwerpunkte des Verlags

Linkzeichen Allgemeines Programm
  Linkzeichen Wirtschaft und Technik
  Linkzeichen Life Sciences
  Linkzeichen Tier und Mensch
  Linkzeichen Gesellschaft und Politik
  Linkzeichen Kulturwissenschaft
  Linkzeichen Medien und Kommunikation

20 Jahre Verlag
Guthmann-Peterson

20 Jahre Verlag Guthmann Peterson

Der Wissenschaftsverlag Guthmann-Peterson feiert heuer sein 20jähriges Jubiläum.


Mehr zum 20jährigen Verlagsjubiläum
LinkzeichenNachhaltigkeit und Unabhängigkeit
LinkzeichenIhr Buch im Verlag Guthmann-Peterson
LinkzeichenVerlagspost


Das Buchprogramm

Das Buchprogramm des Verlages hat sich in den letzten Jahren von sozialwissenschaftlichen und politischen Themen hin zu vielfältigen Titeln aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Bereichen entwickelt. Damit drückt das heute vorliegende Programm auch die Linie seit Gründung des Verlages aus: Uns geht es nicht darum, ein auf wenige Schwerpunkte festgelegter Fachverlag zu sein, und auch nicht darum, alles und jedes zu drucken, was in irgendeiner Form mit Wissenschaft zu tun hat. Statt Zufall und Beliebigkeit steht bei uns die Qualität von Inhalt und und der individuelle Ausdruck jeder Veröffentlichung im Vordergrund. Wissenschaftliche, politische und kulturell relevante Texte aus verschiedenen Fachbereichen von unabhängigen AutorInnen sollen ihren Weg zu den LeserInnen finden. Und dafür sind ein sorgfältiges Lektorat und eine ansprechende Ausstattung die besten Voraussetzungen. Anspruchsvolle Bücher sind schließlich keine Wegwerfprodukte, die nach kurzer Zeit vom Markt und aus der Aufmerksamkeit verschwinden sollen. Inhaltlich interessante und innovative Texte verdienen editorische Bemühungen genauso sehr, wie nicht über einen Kamm geschoren zu werden. Aus diesem Grund stehen bei uns Bücher wie das Werk von Adalbert Dirnbeck „Telefonnummern in Österreich" neben einem langlebigen Titel von Maureen T. Reddy „Detektivinnen. Über die Rolle der Frau im modernen Kriminalroman". Oder die zwei aktuellen Studien über sinnesbehinderte Frauen in Wien, die Neuland betreten und wegweisend sein werden.


Dissertationen der Universität für Bodenkultur Wien

Schwerpunkt Dissertationen der Universität für Bodenkultur Wien

Dissertations of the University of Natural Resources and Applied Life Sciences Vienna


Wie schreibe ich eine wissenschaftliche Arbeit?

Diese Frage beantworten hier in unregelmäßigen Abständen Autorinnen und Autoren unseres Verlags.

Den Anfang macht Professor Dr. Winfried Blum von der Universität für Bodenkultur Wien
.Linktext mehr